"3Dali" ist die Implementierung einer interaktiven 3D-Welt, für die als Vorlage das Gemälde "Außenbezirk der paranoisch-kritischen Stadt: Nachmittag am Rand der europäischen Geschichte" (1936) von Salvador Dali diente. Im "3Dali"-System ist das Bild dreidimensional nachmodelliert. Damit konnten wir die Dali-Landschaft betretbar und die Bildgegenstände veränderbar machen. Der Benutzer kann seine eigene Dali-Welt kreieren und abspeichern.



Umgesetzt wurde das Projekt in C++ mithilfe der Grafikbibliothek OpenGL für die 3D-Grafik und der GUI-Bibliothek Qt für das Fenstermanagement, die Ein- und Ausgabe sowie das Menü. Es ist im Rahmen der Lehrveranstaltung "Interaktive 3D Systeme" bei Prof. Dr. Steffi Beckhaus am Fachbereich Informatik der Universität Hamburg im Sommersemester 2004 entstanden.